Slider

Über mich

Biografie:

  • 1960 in Melle geboren
  • Kinderpflegerin
  • Erzieherin
  • Langjährige Berufserfahrung mit Kindern von 0-16 Jahren ,sowie in der Erwachsenenbildung
  • Ausbildung und Diplom im Heilpädagogischem Begleiten mit dem Pferd bei Monika Brossard.
  • Seit 2004 biete ich das HBP  in Bissendorf, Landkreis Osnabrück an.
  • 2005 Diplom ” Tiergestützte Arbeit- Heilpädagogisches Begleiten mit dem Pferd”
  • Seit 2010 Tierheilpraktikerin mit eigener, mobiler Tierheilpraxis
  • 2014 Seminar ” Psychomotorik mit dem Pferd” bei Elke Haberer ( IPTH)
  • 2015 Seminar ” Erlebnispädagogik mit dem Pferd” bei Elke Haberer ( IPTH)
  • 2016 Praxis Seminar ” Ganzheitliche Reitpädagogik) bei Christine Schmidt – Saalmüller
  • 2016 Fachseminar “Erziehung des Pferdes und Voltigierspiele in der HFP” bei Hildegard Rosemann ( Deutsches Kuratorium für therapeutisches Reiten e.V.)
  • 2017 Basisseminar ” Freiarbeit mit Herz” bei Bettina Löber, im Anschluss daran zwei weiterführende online Seminare ” Freiarbeit mit Herz )
  • 2017 Seminar ” Ein Ruf zur Selbstermächtigung”- eine Heldenreise mit Pferden mit Bettina Löber und Marion Asche
  • 2019 Weiterbildung in der “Pferdegestützten Persönlichkeitsentwicklung ” bei Katja Dors( Eponaquest Instructur)
  • Seid Sommer 2019 biete ich Einzelbegleitung für Erwachsene in der ” Pferdegestützten Persönlichkeitsentwicklung” mit meinen drei eigenen Pferden an.

Seit dem Jahr 1999 bin ich im Besitz von eigenen Pferden. Diese führen mich immer mehr hin zu einem Umgang der geprägt ist von gegenseitigem Vertrauen und Respekt.
Es ist mir persönlich ein großes Bedürfnis und wichtiges Anliegen zugleich diesen Umgang an interessierte Menschen weiterzugeben.
Des Weiteren möchte ich Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die helfende und heilende Wirkung von Pferden ermöglichen.

Bei meiner Arbeit mit Pferden und Menschen geht es immer um einen gemeinsamen Weg, ich sehe mich als Begleiterin und Vermittlerin. Das Pferd und der Mensch sind in den begleiteten Kontakten gleichwertig und haben vielleicht auch unterschiedliche Bedürfnisse. Das Pferd ist für mich kein funktionierendes Wesen welches vom Menschen benutzt wird, sondern ein feinfühliges Gegenüber.

Nicht das Pferd lernt alleine, sondern der Mensch mit ihm gemeinsam. Achtsamkeit, Respekt und Vertrauen sind wichtige Bestandteile um tiefgreifende und heilende Kontakte mit den Pferden möglich zu machen.